Last & Inspiration

Datum
13. 4. – 14. 10. 2018
Di - Fr: 10 - 17 Uhr
Sa, So und Feiertag: 11 - 17 Uhr

Eröffnung
12. 4. 2018, 20 Uhr Priesterseminar

Ort
Priesterseminar, Diözesanmuseum, Mausoleum, QL-Galerie und Stadtpfarrkirche Graz

Führung
Öffentliche Führungen: samstags um 15 Uhr
Kontakt für Führungsanmeldung (für Gruppen): Diözesanmuseum Graz: +43 316/8041-890
dioezesanmuseum@graz-seckau.at
Führung in der Ausstellung: frei

Eintritt
Erwachsene: 8 Euro
Gruppen ab 8 Personen, Erwachsene in Begleitung ihrer Kinder (bis 16 Jahre), Studierende, Menschen mit Behinderung, Ö1-Card-Inhaber, Urania: 7 Euro
Kinder und Junge Erwachsene in Gruppen, pro Person: 2,50 Euro
Priester und Ordensleute, Mitglieder von ICOM und Museumsbund Österreich, Fremdenführer, Hunger auf Kunst und Kultur, Steiermark-Card (einmalig), Redakteure mit Presseausweis: frei

 

Nicht als Schatten, sondern als Erleuchtung; nicht als Last, sondern als Flügel: Nur so lässt der Dichterphilosoph Philippe Jaccottet die „Werke der Vergangenheit, die unsere Kultur ausmachen“, zu. Unter acht Gesichtspunkten werden in der umfangreichen Ausstellung im Priesterseminar und im Mausoleum die Ausprägungen der Religionsgeschichte dieses Landes betrachtet: im Hinblick auf Macht, das Beharren auf oder Suchen nach einer „richtigen“ Religion, auf die Angst und die Wunder, das Denken, die immer neuen Aufbrüche, aber vor allem auf die Schönheit in einer 1000-jährigen Sakralkunst.

teilnehmende KünstlerInnen:
Luc Tuymans, John Pawson, Ruth Schnell (Masoleum); Zlatko Kopljar, Adrian Paci, Franz Kapfer, zweintopf, Johanna und Helmut Kandl, Hartwig Bischof, Peggy und Thomas Henke, Muntean/Rosenblum, (Priesterseminar); Guillaume Bruère (QL-Galerie); sowie zeitgenössische Kreuzarbeiten aus den Sammlungen der Diözese von: Christian Eisenberger, Manfred Erjauz, Karin Frank, Klaus G. Gaida,Hermann Glettler, Elmar Gubisch, Michael Gumhold, Fritz Hartlauer, Werner Hofmeister, Christian KRI Kammerhofer, Othmar Krenn, Delaine Le Bas, Fritz Panzer, Wendelin Pressl, Arnulf Rainer, Markus Wilfling, Johanes Zechner, Judith Zillich

Kuratiert von Johannes Rauchenberger,  Heimo Kaindl und Alois Kölbl 


DETAILS ZUR AUSSTELLUNG

 

 

800 Jahre
Diözese Graz-Seckau
Dez 2017 - Sep 2018